Verantwortung für die Umwelt

Wir nehmen unsere Verantwortung gegenüber der Umwelt ernst und haben drei Kernbereiche definiert, in denen wir
kontinuierliche Verbesserungen erzielen wollen:

  • CO2-Reduzierung und Energieeffizienz
  • Umweltmanagementsysteme
  • Ressourcen-Management

Was wir bisher erreicht haben - Beispiele

Besser für's Klima

Es ist unser Ziel, bis 2020 unsere CO2-Emissionen um 13% gegenüber 2014 zu senken. Bis 2015 haben wir dieses Ziel zu 30% erreicht. Diese Thematik stand allerdings schon vorher bei uns im Fokus: Zwischen 2005 und 2014 konnte wir unsere CO2-Emissionen schon um 15% reduzieren.

Unser EU-weites CO2-Reduktionsprogramm deckt alle unsere Produktionsstandorte sowie die Logistik und wir arbeiten kontinuierlich auf die Erreichung unseres Zieles hin. CO2-Bilanzen für alle Hauptgruppen sind seit Ende 2014 verfügbar.

Umweltmanagementsysteme

Unsere Produktionsstätten werden nach ISO 50001 zertifiziert. Dies hilft uns, Massnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz zu planen, implementieren und überprüfen.

Gemeinsam mit ausgewählten Vertragsbauern in Deutschland und ausgewählten Nussfarmern in Argentinien führen wir derzeit ein Pilotprojekt durch mit dem Ziel, den Wasserverbrauch, den Energieverbrauch und den Pestizid- und Düngemitteleinsatz im Rahmen unserer Kartoffel- und Nussproduktion deutlich zu senken. Im Rahmen des wissenschaftlich begleiteten Projekts, erwarten wir Erkenntnisse, die uns helfen werden, den Kartoffel- und Nussanbau noch nachhaltiger zu gestalten.

Ressourcen-Management

Es ist unser Ziel, unsere Ressourcen in der ganzen Supply Chain sorgfältig und mit Bedacht einzusetzen. Aus diesem Grund haben wir uns vorgenommen, Lebensmittel-Abfälle in unseren Produktionsstätten um 11% zu verringern (2020 vs. 2014). Die restlichen Abfälle müssen bis 2020 um 8% vs. 2014 reduziert werden. Zwischen 2010 und 2014 haben wir Lebensmittel-Abfälle schon um 9%, und andere Abfälle um 23% reduziert.

Was den Wasserverbrauch angeht, fokussieren wir uns auf die Chips-Produktionsstätten. Wir sehen vor, bis im 2020 den Wasserverbrauch um 7.5% zu reduzieren gegenüber von 2014. Zwischen 2010 und 2014 konnten wir den Wasserverbrauch schon um 13% reduzieren.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die umweltfreundlichkeit von unseren Verpackungsmaterialien, indem wir diese reduzieren und deren Reziklierbarkeit erhöhen.

Was wir uns für die Zukunft vorgenommen haben

  • Reduktion des Energieverbrauchs um 10% (2020 vs. 2014)
  • Reduktion des Wasserverbrauchs um 7.5% (202 vs. 2014)
  • Reduktion der Lebensmittel-Abfälle um 11% (2020 vs. 2014)
  • Reduktion der restlichen Abfälle um 8% (2020 vs. 2014)
  • Optimierung des Verpackungsmaterials